Presseberichte

Gründung am.05.03.2010

 

 

Gründung am.05.03.2010

 

 

Am vergangenen Wochenende wurde in Wülscheid der 1. Karnevalsverein „ Wülscheider Jecken“ gegründet. Insgesamt trafen sich 26 Gründungsmitglieder in Wülscheid, um dort nach der tollen Teilnahme  als Interessengemeinschaft am Veilchendienstag in Aegidienberg unter ihrem Motto „ Mir sin op däm Weg nach Südafrika“ den Karnevalsverein „ Wülscheider Jecken“ zu gründen. Nachdem der Versammlungsleiter, Helmut Schliebusch, die Satzung vorgetragen hatte, die einstimmig genehmigt wurde, kam es zur Wahl des Vorstands.

Dirk Schliebusch, der in den vergangenen Jahren durch seine Erfahrungen, Planungen und Organisationen im Karneval überzeugte, wurde einstimmig als Präsident des Vereins gewählt. Sein Stellvertreter wurde Thorsten Küter, der in diesem Jahr erstmalig bei den Planungen mit großem Erfolg und Engagement mitwirkte. Geschäftsführer wurde der „ alte“ Routinier, Helmut Schliebusch, Schatzmeister wurde Uwe Schöneberg.
Insgesamt komplettieren zwei Beisitzer, Frank R. Schmitz und Torsten Klein, den Vorstand des neu gegründeten Vereins.

Um 21:00 Uhr war es dann so weit. Nach Festlegung der Beitragsordnung wurde die Gründungsversammlung durch den Präsidenten beendet und mit einem „kleinen Feuerwerk“ gefeiert. „Wir haben große Dinge vor“, verrät Dirk Schliebusch. Bereits vor der Gründung hatten sich einige Gründungsmitglieder in der Ortschaft Wülscheid dafür eingesetzt, den Bolzplatz am Kindergarten herzurichten und mit neuen Fußballtoren auszustatten.

Dies wurde Dank der eingesammelten Spendengelder der Anwohner in Wülscheid bereits erfolgreich umgesetzt. Nun soll der Verein ins Vereinsregister eingetragen werden, um anschließend den Zusatz „ e.V.“ zu erhalten.

Quelle: www.honnef24.de vom 09.03.2010



Verein "Wülscheider Jecken"

 



Verein "Wülscheider Jecken"


mit eigenen Vereins T- Shirts
„Man kann es kaum glauben", so der Präsident des Vereins „ Wülscheider Jecken", Dirk Schliebusch, was der Vorstand sowie einige Mitglieder des erst vor kurzem gegründeten neuen Vereins „ Wülscheider Jecken" zustande gebracht haben.
Vereinseigene T- Shirts konnten über den ersten Sponsor des Vereins für den Verein gewonnen werden.
Dank der Spende können sich nun alle Vereinsmitglieder bei ihren Vereinstouren mit ihren eigenen Vereins T- Shirts in der Öffentlichkeit zeigen.
Ende März sind die Wülscheider Jecken über die Ostertage auf ihrer ersten Vereinstour in den Bayrischen Wald.



 



Vereinstour der Wülscheider Jecken in den Bayerischen Wald

Über die Ostertage verbrachten insgesamt 37 Vereinsmitglieder des Vereins „Wülscheider Jecken“ ihren Osterurlaub im Bayerischen Wald, in Zandt, einem kleinen idyllischen Örtchen nahe der Stadt Kötzing. Nachdem die Koffer ausgepackt waren, wurde gemeinsam mit Frischem vom Fass, angestoßen. Anschließend sang man rheinische Lieder  und eröffnete die Grillsaison. „Mir kumme mit alle Mann“, hieß es dann am ersten Tag. Man besuchte in Bodenmais das historische Bergwerk im Silberberg. Dort nahmen die Mitglieder an einer Bergwerkführung teil.

Danach wurde im Naturparadies Silberberg gewandert und der Gipfel erklommen.
Am zweiten Tag wurde ein Ausflug nach Regensburg unternommen. Dort konnten die Mitglieder die Sehenswürdigkeiten der Stadt in Augenschein nehmen. Neben dem Wahrzeichen der Stadt, der steinernen Brücke, wurde auch der Regensburger Dom besucht. Zum Abschluss sahen die Jecken hinter die Schlossmauern des Schlosses von Thurn & Taxis.
Den dritten Tag ihres Kurzurlaubs verbrachten die Jecken als Spiel- und Spaßtag mit den Kindern. Neben einem Playstation- Turnier auf Großleinwand, man spielte schon einmal die WM 2010 aus, malten die anderen ihre Osterbilder mit Kreide auf die Straße. Am Nachmittag spielte man dann „Groß gegen Klein“ Rasenfußball in der untergehenden Sonne.
Am vorletzten Tag reisten die Jecken nach Straubing. Dort konnten die Päns im Tiergarten einige Jungtiere bestaunen.  An diesem Tag war Zootag. An solch einem Tag können Besucher einen Blick hinter die Kulissen des Tiergartens werfen.
Als der Zoodirektor und eine Tierpflegerin, Fragen zu Fütterung, Transport der Tiere, Fang der Tiere, und noch viel mehr rund um den Zoo beantworteten, waren nicht nur die „Kleinen“ interessierte Zuhörer.
Zum guten Schluss erkundeten die Jecken das Ursulinen Kloster in Straubing. Dort staunten die Jecken über die Ölwandgemälde aus dem 17. Jahrhundert.
Nach einem leckeren Abendessen in der Stadt fuhr man anschließend wieder ins Feriendorf zurück.
Der letzte Tag wurde damit verbracht, sich komplett zu relaxen. Beim Sonnenbaden wurden Skat und Doppelkopf gespielt und dabei die letzten Tropfen des Aldersbacher Klosterbiers verköstigt.
Ein rundum gelungener Ausflug, so der Vorstand der Vereins. Dies wird nicht der letzte Ausflug gewesen sein.
Als nächstes Ziel ist eine Fahrt an die Atlantikküste in Belgien im nächsten Jahr geplant.
Weiterhin freuen sich die Mitglieder des Vereins auf das Fußball- Bundesliga Saisonfinale am 08. Mai.
Dann feiert man beim Präsidenten in Wülscheid auf Großleinwand den Saisonabschluss mit vielleicht einem Meister aus NRW und weiteren großen Entscheidungen im Abstiegskampf und die Qualifikation in die Europäischen Wettbewerbe.

Weiterhin nehmen die Jecken am Volkswandertag „ 7 auf einen Streich“ im Siebengebirge am 16.05.2010 teil.
Dort möchte man die 2000 m Gesamthöhenunterschiede bewältigen.

Also los geht’s !!!!



Verein „Wülscheider Jecken e.V.“
mit Sessionseröffnung in Köln 


Alaaff, die Session 2010/ 2011 ist eröffnet!!!
Mit einem Reiseunternehmen aus dem Nahbereich besuchten die Mitglieder des  Karnevalsvereins „ Wülscheider Jecken e.V.“  die Veranstaltung „Elfter im Elften“  in der Lanxess- Arena in Köln.

Dort startete unter der Leitung von Marc Metzger „Dä Blötschkopp“ die erste Mega-Party des kölschen Fasteleer mit Topkünstlern aus dem Rheinland, u.a. Höhner, Paveier, Brings und Bläck Fööss.
In Vereins T- Shirts im vorweihnachtlichen Outfit wurde bei einem Glas Kölsch geschunkelt und gefeiert.
Eine gelungene Veranstaltung, die bis spät in die Nacht dauerte, bevor es mit dem Bus wieder zurück nach Wülscheid ging. Dort feierte man noch bis in die Morgenstunden in der Sansi- Bar.

Verein „Wülscheider Jecken e.V.“ mit
Weihnachtsfeier in Wülscheid
 

Weiter ging es dann am 1. Advent.  Im Biergarten des Präsidenten traf man sich als kleinster Karnevalsverein im Rhein-Sieg-Kreis zum 1. Weihnachtstreff seit der Vereinsgründung.
Mit frischen Champions aus der Pfanne, Kesselsknall und Waffeln vom Holzofen war für das leibliche Wohl der Mitglieder im schneebedeckten Biergarten gesorgt.

Trotz der Kälte feierte man zusammen bei Glühwein und Kakao die vorweihnachtliche Zeit, unterdessen rodelten die Kinder auf ihren Schlitten und lieferten sich eine Schneeballschlacht.

Zu diesem Anlass wünschen alle Mitglieder des Vereins „Wülscheider Jecken e.V.“ allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2011.

Dann freut sich der Verein auf die Karnevalstage und natürlich auf die Teilnahme am Veilchendienstagszug.

Vatertagstour endet mit einem Unfall
Christi Himmelfahrt. Glück im Unglück hatten insgesamt 13 Väter der Wülscheider Jecken. Mit dem Wiedtalexpress hatte man eine schöne Fahrt ins Blaue geplant.
Mit Frischem vom Fass war man trotz des nicht so warmen Wetters in Wülscheid gestartet.
Nach einer Ehrenrunde durch Wülscheid war man auf dem Weg Richtung Himberg, um von dort aus durch das Siebengebirge, am Rhein vorbei, bis ins Wiedtal den Vatertag gemeinsam zu verbringen.
„Hey, das geht ab, wir feiern die ganze Nacht!!!!" wurde gesungen, als plötzlich kurz hinter Orscheid die Hinterachse des Wiedtalexpress brach. Glück hatten alle an Bord, keiner wurde verletzt, alle kamen mit einem Schreck davon.
Trotz aller Hindernisse verlebten die Väter noch einen feucht-fröhlichen Tag. Auch nächstes Jahr wird natürlich wieder ein außergewöhnliches Abenteuer geplant!



Wülscheider Jecken treffen die Deutsche Nationalmannschaft in Wien und feiern mit den Österreichern König Fußball

Einige Jungs des Karnevalvereins „Wülscheider Jecken e.V. „ machten sich über den Vatertag auf den Weg in die Hauptstadt  Österreichs nach Wien, um dort das EM- Qualifikationsspiel Österreich- Deutschland zu besuchen.

Lange hatten die Jecken auf diesen Tag gewartet. Bereits am Flughafen
wurden die Jecken aufgrund des einheitlichen Outfits, man trug rot-weiße Hawaiihemden, angesprochen und man knüpfte die ersten Kontakte zu anderen Deutschland- Fans.

Nach kurzem Flug starteten die Jecken in Wien direkt mit ihrem ersten Programmpunkt.
Mit dem Bus erkundeten die Karnevalisten die kaiserlichen Prunkräume im Schloss Schönbrunn, die Wiener Hofburg sowie das Schloss Belvedere. Ende der Stadtführung war der Besuch des Stephans- Doms.

Der zweite Tag unseres Ausflugs beschäftigte sich ausschließlich rund um den Fußball und dem Wiener Prater. Höhepunkt dort war das Interview mit dem Journalisten Marco Wiefel von Sport 1, der im Riesenrad ein Kurzinterview für die Abendshow in Sport 1 durchführte (zu sehen unter Sport 1 vom 03. Juni 2011, Bundesliga aktuell).

Im Biergarten unter Kastanienbäumen feierten und besangen die Jecken mit rund 3500 Österreichern den König Fußball. Dort probierten die Jungs das Traditionsgericht des Schweizerhauses, die Schweinsstelze, bei uns Haxe genannt. Die ca. 1,6 kg große Stelze brachte einige Männer zur Verzweiflung.

Mit den österreichischen Fans ging es dann zusammen zum Ernst- Happel- Stadion. Auf dem Weg wurde geschunkelt und die Nationalhymnen beider Länder gesungen. Im Stadion, welches insgesamt knapp 51.000 Zuschauer fasst, wurden wir vom DFB recht herzlich begrüßt und zu unseren Sitzplätzen begleitet. Das Spiel selbst brauchen wir nicht mehr zu kommentieren; es konnte im Fernsehen verfolgt werden.

Nach der „Deutschland- Nacht“ einigten sich die Jecken am nächsten bzw. dritten Tag auf eine Donauschifffahrt. Nach dem Frühstück wurde zunächst das von Friedensreich Hundertwasser gestaltete sog. „Hundertwasserhaus“ im 3. Gemeindebezirk besucht.

Nachdem wir die Eindrücke des bunten Hauses wahrgenommen hatten, hatten die Jecken ein munteres Erlebnis. Die Wege von Nationalspieler Simon Rolfes und den Jecken kreuzten sich am Schwedenplatz.
Unser Fotoreporter Uwe K. konnte Rolfes dazu bewegen, ein Kurzinterview mit den Jecken herzustellen. Auch ein Foto mit dem Präsidenten der Wülscheider Jecken e.V. konnte „geschossen“ werden.
Anschließend wanderten die Jecken weiter durch die Stadt zum Wiener Kanal und führten von dort aus mit der MS Schlögen die Donauschifffahrt durch.

Danach trafen sich die Jecken beim Heurigen, einem historischen Weingut in Neustift am Walde & Salmannsdorf im nördlichen Wien. Dort wurden die Jecken mit Werken von Mozart und einem „Gespritzten“ verwöhnt. Eine deftige österreichische Käseplatte mit Spezialitäten wie Raßkäse, Rahm-, Emmentaler und Bergkäse schmückten diese Platte.

Den Abreisetag genossen die Jecken  im Biergarten Wild am Radetzkyplatz, bevor es dann am Nachmittag wieder mit dem Flieger in die Heimat zurückging.

11.11.2011

11.11.2011- was will man noch, wenn man Karten für die Veranstaltung 11. im 11. hat. Mir kumme mit alle Mann- oh wie ist das schön- fuhren einige Mitglieder der Wülscheider Jecken nach Kölle, um dort die Sessionseröffnung live mit zu feiern. Viele Stunden verbrachten die Karnevalisten zusammen mit ihren Stars, bevor es dann um Mitternacht wieder ins kleine Dorf Wülscheid zurück ging. Jetzt freut man sich schon auf den Zug in Aegidienberg- diesmal mit einer Western-Lok.......

Nikolaus in Wülscheid

Wülscheid am 1. Advent. Mit Glühwein, Waffeln und Championpfanne und einem Nikolaus feierten die Mitglieder des Vereins die Vorweihnachtszeit. Funkelnde Augen der Kleinsten war das Highlight- leider fehlte der Schnee aus dem Vorjahr.... wir wünschen allen Lesern eine gesegnetes Weihnachtsfest....

Rücktritt T. Küter- Uwe Krentz neu im Vorstand

Nach dem Ausscheiden des stell. Vorsitzenden T. Küter am 27.02.2012 hat der Vorstand am 27.02.2012 gem. § 7 Absatz 3 der Vereinssatzung Uwe Krentz als Ersatzmitglied einstimmig in den Vorstand berufen. 

Nur kucken- nicht anfassen

Wülscheid. Am 17. Mai trafen sich die Männer der Wülscheider Jecken, um einen neuen Versuch mit dem Wiedtalexpress zu starten. Nach einer kleinen Stärkung im Biergarten des Präsidenten, wurde die Frauen verabschiedet, dann ging die Fahrt los. Dieses Jahr führte die Fahrt nach Königswinter, durch Rhöndorf und Bad Honnef bis ins Kasbachtal. Nach mehreren Erfrischungsgetränke trafen sich die Jungs mit ihren Frauen und Kindern auf der Insel Grafenwerth und genossen dort den Sonnenuntergang.

Sommermärchen 2012

Niederbreitbach. Wie auch in den vergangenen Jahren trafen sich "Jung" und "Alt" zum gemeinsamen Zelten und abchillen. Am Abend dann das Fussball-Spiel. Nach großartigem Kampf unterlagen die Alten mit 3:8 gegen den vereinseigenen Nachwuchs. Für die Kids das Sommermärchen 2012 !!!



Wülscheider Jecken feiern den Sessionsstart 2012/ 2013 in der Lanxess-Arena in Köln

 

Am 11.11.2012 begann die neue Session 2012/2013. Traditionell ging es wieder in die Lanxess Arena nach Köln. Dort feierten die Jecken mit dem Geburtstagskind "Stöppi" den Elften im Elften 2012- mmer wieder kölsche Lieder.

Wir die Wülscheider Jecken begrüßen das neue Prinzenpaar Prinz Thomas I & Aegidia Daniela I aus Aegidienberg auf herzlichste. Wir wünschen dem Prinzenpaar eine tolle Session- macht "Euer Ding".

 

Am Veilchendienstagszug wird der kleinste Karnevalsverein im Rhein-Sieg-Kreis nach der Anmeldung wieder im Zug unterwegs sein. Ein Wagen ist seit vergangenem Montag in der Bauphase.

 

Bis dahin allen Jecken eine tolle Session.

 

Die Wülscheider Jecken sagen Danke!



Höhepunkt der Aktivitäten des Vereins „Wülscheider Jecken e.V.“ war die Teilnahme am Veilchendienstagszug 2012 in Aegidienberg. Den Organisatoren, insbesondere dem Vorstand der „KG Rot-Weiß Klääv-Botz 1904 e.V.“, gilt es für die hervorragende Veranstaltung Lob und Anerkennung auszusprechen. Bei tollstem Wetter wurde der dampfende und pfeifende Prunkwagen, ein originalgetreuer Nachbau einer Westernlok, präsentiert. Eine Fußgruppe und ein Bagagewagen vervollständigten die Darbietung, die unter dem Motto stand: „Der Dampf es uns längs usjejange, doch fiere donn mer hück noch lange!“.

 

Der Verein bedankt sich bei allen Sponsoren, vor allem bei den Bewohnern der Ortschaften Wülscheid und Orscheid, die bei der Haussammlung einen finanziellen Beitrag für die Kosten des Prunkwagens geleistet haben. Ohne diese Unterstützung wäre die aufwendige Präsentation nicht möglich gewesen. Einigermaßen erkenntlich zeigen konnte sich der Verein während des Umzugs durch das Werfen von hochwertigen Pralinen in Herzformschachteln.

 

Der Verein mit nur 46 Mitgliedern, davon 27 Erwachsene und 19 Kinder, legt Wert auf die Feststellung, dass er keine Konkurrenz zu anderen Ortsvereinen sein will. Neben den vereinsinternen Unternehmungen konzentriert er sich ausschließlich auf die Teilnahme am Veilchendienstagszug in Aegidienberg, das aber mit großer Begeisterung und Leidenschaft.

 

Darüber hinaus sind mehrere Mitglieder des Vereins besonders sozial engagiert, indem sie sich für den Erhalt und die Betreuung des Bolzplatzes „Im Heidchen“ in Wülscheid einsetzen und hierfür seit langem eine Patenschaft übernommen haben. Der Stadt Bad Honnef wurde unlängst die Bereitschaft signalisiert, auch eine weitere Patenschaft zu übernehmen.

 



Der Vorstand der Wülscheider Jecken wünscht allen Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2013

 

Von links nach rechts:

Uwe Schöneberg (Schatzmeister)

Torsten Klein (Beisitzer)

Dirk Schliebusch (Präsident)

Uwe Krentz (stell. Vorsitzender)

Helmut Schliebusch (Geschäftsführer)

Frank Schmitz (Beisitzer)

 



Weihnachtsfeier 2012- Frau Holle tat alles für eine gelungene Veranstaltung

Gelungene Adventsfeier am vergangenen 2. Advent. Schnee, leckere Warmgetränke, Pilze aus der Pfanne, Waffeln, Wettrodeln- was will man mehr... die Wülscheider Jecken wünschen auf diesem Weg nochmals allen Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2013.

Weiberfastnacht 2013- toller Auftakt unserer Mädels, tolle Veranstaltung der KG Aegidienberg- Prinz und Sitzungspräsidentin erhielten neuen Wülscheider Jecken Orden aus den Händen der Mädels.

Weiberfastnacht. Männer traditionell mit den Kindern auf der Kegelbahn. Gut Holz !!!

Tolles Wetter an Weiberfastnacht. Die Jecken ohne ihre Mädels....

Wülscheider Jecken sagen Danke !

Wülscheider Jecken

mit amerikanischen Feuerwehr- Leiterwagen unterwegs

 

Höhepunkt der Aktivitäten des Vereins „Wülscheider Jecken e.V.“ war die Teilnahme am Veilchendienstagszug 2013 in Aegidienberg.

Den Organisatoren, insbesondere dem Vorstand der „KG Rot-Weiß Klääv-Botz 1904 e.V.“, gilt es wie auch in letzten Jahren Lob und Anerkennung für die Ausrichtung und Durchführung des Zugs auszusprechen. In diesem Jahr präsentierte der Verein Wülscheider Jecken ein Originalnachbau eines amerikanischen Feuerwehr-Leiterwagen. Eine Fußgruppe und ein Bagagewagen vervollständigten die Darbietung, die unter dem Motto stand: „ Bütze, danze, fiere, dat könne mer, die Jeckenwehr !“ 

Der Verein bedankt sich bei allen Sponsoren, vor allem bei den Bewohnern der Ortschaften Wülscheid und Orscheid, die uns wie auch im letzten Jahr bei der Haussammlung einen finanziellen Beitrag für die Kamellen geleistet haben. Einigermaßen erkenntlich zeigen konnte sich der Verein während des Umzugs durch das Werfen von hochwertigen Pralinen. 

 

Ein Dank gilt es auch dem diesjährigen Prinzen „ Thomas I“ auszusprechen, der unseren Prunkwagen nach dem Zug bestieg, um dann gemeinsam sein Lied „ Mach dein Ding“ zu singen.

 



 

Wülscheider Jecken e.V. wählen neuen Vorstand


Am vergangenen Wochenende fand die jährliche Mitgliederversammlung der Wülscheider Jecken e.V. statt.

Auf der Tagesordnung stand u.a. die Neuwahl des Vorstands.

Nach der Entlastung des Vorstands wurde einstimmig Dirk Schliebusch als Präsident wiedergewählt. Auch einstimmig gewählt führen Uwe Krentz (Stellvertreter), Helmut Schliebusch (Geschäftsführer) und Uwe Schöneberg (Schatzmeister) ihre Ämter weiter aus.

Als Beisitzer vervollständigen Nina Blume und Udo Klein den Vorstand.

Ein großer Dank geht an Torsten Klein und Frank Schmitz, die in den ersten drei Jahren als Beisitzer agiert haben.

 

Jahreshauptversammlung 2013

 

Vatertagstour – ein gelungener Tag

 

Nach einem kräftigen Frühstück am Vatertag setzte sich der Wiedtalexpress bereits zum

6. Mal in Bewegung. Insgesamt nahmen an der Tour 13 Männer des Vereins teil.

 

Nach einer Ehrenrunde durch Wülscheid ging die Fahrt ins Siebengebirge.

Über die Margaretenhöhe ging es zunächst nach Thomasberg und anschließend nach Heisterbacherrott. Dort kehrten die durstigen Männer im Haus Schlesien ein. Bei einem hervorragend organisierten „All you can eat- Grillspezial“ nutzen die Männer die Sonnenstrahlen bei einem gekühlten Glas Kölsch aus.

Am Nachmittag ging es dann über Oberpleis nach Eudenbach und dann zurück nach Wülscheid.

Dort erwarteten die Männer ihre Familien, um dann beim Präsidenten den Abschluss des Tages zu genießen.

Jecken sportlich unterwegs

Glückwunsch.... insgesamt 9 Jecken nahmen an den diesjährigen Tischtennis Open Windhagen 2013 teil.

Mit viel Spaß konnten sich Gisela Schliebusch und Steve Maas für das 1/8 Finale qualifizieren. Udo Klein schied in der Vorrunde leider aufgrund der Satzverhältnisse aus.

Ihre ersten Siege in ihrer noch so jungen Tischtenniskarriere konnten Nina Blume, Bernd Maas, Georg Guzik, Ulrike Stöppler, Beata Gruda und Tanja Klein einfahren.

Ein großer Dank gilt dem SV Windhagen (Tischtennisabteilung), die das Turnier mit 125 Teilnehmern hervorragend durchgeführt haben.

 

Der Präsident der Jecken blieb dann am Abend erfolglos. Er schied in der Königsklasse der Herren A in der Vorrunde aus.

Fussball- Lothar Saffran schießt 1. Tor in der Vereinsgeschichte- Jüngstes Mitglied Chris Stöppler wird Torschützenkönig

16.Juni. Sommertag. Erste Teilnahme an einem Hobby-Fussball-Turnier in Windhagen. Direkt fünf Spiele mussten die Wülscheider Jecken e.V. am vergangenen Wochenende absolvieren.

Die Spiele gingen leider allesamt verloren (0:4 gegen Hobby Windhagen/ 1:3 gegen die Grillfreunde/ 1:2 gegen die Firma Nölken/ 1:3 gegen Firma Guzik und 2:7 gegen die Freunde von Fortuna Jupp). Unser "Oldstar" Lothar Saffran. , der im August immerhin 80 Jahre alt wird, konnte einen umstrittenen Strafstoß clever verwandeln- das 1. Tor der Vereinsgeschichte....und das im dritten Jahr.....herzlichen Glückwunsch.

 

Weitere Freude hatten die Jecken am jüngsten mitspielenden Mitglied Chris Stöppler (6 Jahre alt). Der in Much spielende Youngstar konnte insgesamt 4 Treffer erzielen und erhielt einen Erinnerungspokal, den er stolz mit nach Hause nehmen durfte.

Ein großer Dank auch an das Team Kobolde aus Windhagen. Vor den Finalspielen trat die Mannschaft außerhalb des Turniers zu einem Kick gegen die Jecken an. Das Spiel wurde mit 4:2 für den in Damenröcken spielenden Karnevalsverein entschieden.

 

Ein großer Dank geht auch an die Organisatoren des SV Windhagen, die ein tolles sportliches Highlight organisieren konnten.

 

Lothar Saffran wird stolze 80 Jahre alt

Lieber Lothar,

wir, die Wülscheider Jecken, gratulieren Dir nochmals zu Deinem 80. Geburtstag. Alle Deine Wünsche sollen erfüllt werden. Bleib wie Du bist. Alles Gute. Deine jecken Fründe.

Sessionsbeginn 2013/2014

Endlich ist es wieder soweit- die fünfte Jahreszeit hat begonnen. Pünktlich ist der kleineste Karnevalsverein im Rhein-Sieg-Kreis wieder op Tour.

Den Anfang machten dieses Jahr die Mädels auf der Mädchensitzung der KG Wenter Klaavbröder in Windhagen. Gleichzeitig folgte man der Einladung der KG Klääv Botz nach Aegidienberg, um dort mit Spannung das neue Prinzenpaar " Hubert II und Astrid I " zu begrüßen.

Am Samstag besuchten die Jecken traditionell die Lanxess- Arena (Elfter im Elften). Nur wenige Stunden nach der Megafeier in Köln ging es dann am Sonntagmorgen, jedoch nur für wenige Männer, auf die Herrensitzung der Wenter Klaavbröder nach Windhagen.

Zum Abschluss feierten die Jecken beim Präsidenten in der Sansi Bar mit viel Musik und bei guter Stimmung den 11.11.

Dem aktuellen Prinzenpaar in Aegidienberg wünscht der Verein alles Gute und eine tolle Session. Wir freuen uns jetzt schon auf die Zugteilnahme.

Perfektes Weihnachtsfest zum Jahresende

Am Wochenende wurde traditionell im Biergarten des Präsidenten die diesjährige Weihnachtsfeier der Wülscheider Jecken e.V. durchgeführt. Bei mildem Wetter wurde bei Lagerfeuer und kölschen Weihnachtsliedern der Abend gefeiert .

Neben einer leckeren Plizpfanne, Waffeln und deftiger Suppe kümmerte sich unsere Jugend um die ganz "Kleinen".

Es wurden Plätzchen gebacken und die Küche zu einer Teigoase umgewandelt.

Auf diesem Weg wünschen alle Mitglieder des Vereins allen Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2014.

 

Auch freuen sich alle Mitglieder auf die Teilnahme am Veilchendienstagszug im März in Aegidienberg.

Vatertagstour 2014 - Männer wandern im Bergischen Land

 

Bielstein. Unter dem Motto: Unterwegs auf dem „Bergischen Bierweg - Ungewöhnliches entdecken“, reisten insgesamt 13 Männer der Wülscheider Jecken e.V. am Vatertag nach Bielstein. Zuvor wurde in Much kräftig gefrühstückt, um dann gestärkt den Bierweg mit einer Wanderung unter der Leitung des Stadt- und Landschaftsführers StadtLandBerg, Herrn Prof. Dr. Erwin Orywal, zu erkunden. Vor der Erzquellbrauerei wurde nach einer kurzen Vorstellung die Bedeutung von Erzquell für den bergischen Karneval und der Stellenwert von Wasser für das Bierbrauen erläutert.

 

Nach ca. einer Stunde Fußmarsch erreichten die Männer ihren ersten Stopp am Kuhstallmuseum. Dort wurden Redewendungen wie z.B. „auf die Schnelle“, „ne Deckel mache“ oder „etwas auf dem Kerbholz haben“ erklärt.

 

Anschließend ging es durch das Bergische Land weiter zum zweiten Halt. Unterwegs erklärte uns Erwin (man hatte sich bereits jetzt schon auf das „Du“ geeinigt), woher die Namen „Pittermännchen“ oder „Köbes“ kommen.

 

Gegen 13:00 Uhr erreichten die Männer die Krahmer Scheune. Dort gab es Deftiges aus der Küche, eine Kölsche Fooderkaat mit Saumagen, Grillwurst und Sauerkraut. Zum Durstlöschen gab es Leckeres aus der Region. Während des Aufenthalts führte Erwin einen Schnelltest zum Kölsch durch (Multiple Choice).

 

Nach der Stärkung zogen die Jecken mit Marschmusik weiter zu ihrem nächsten Stopp.Gegen 16:00 Uhr erreichten sie die Ortschaft Gassenhagen. Dort lernte man in Uwe´s Tankstelle das „Gassenhagener Hüttenbräu“ kennen, ein exclusives naturtrübes Bier. Uwe erklärte uns die Bedeutung von Hopfen und die Grundlagen für das Bierbrauen. Einen kleinen Einblick bekamen dann alle, als Uwe seine Sudpfannen präsentierte. Der Durst kam automatisch.

 

Dort wurde dann bis in die Abendstunden noch über die Geschichte des Bierbrauens, von den alten Ägyptern und den wilden Germanen, erzählt und leckere Grillsteaks verspeist, Kontakte geknüpft, bis dann die Jungs von ihren Mädels wieder in die Heimat zurück gebracht wurden.

 

Ein gelungener Tag ging zu Ende. Ein großer Dank gebührt nochmals dem Bier- und Kölschexperten Erwin, der die Truppe den ganzen Tag hervorragend erheiternd und humoristisch unterhalten konnte.

Jecken im WM- Fieber

Wülscheid. Die Jecken fiebern mit. Schafft es diesmal die Deutsche Elf zum Titelgewinn. Regelmäßig trifft man sich im Biergarten des Präsidenten, um die Deutschland- Spiele zu sehen. Zuvor wird geschockt,  Kickerturniere veranstaltet und ein Quiz zum jeweiligen Gegner (erarbeitet durch Uwe K.)  durchgeführt. Nach den Spielen wird die nächste Mannschaftsaufstellung diskutiert. Bislang spielte auch das Wetter mit. Allen Lesern eine weiterhin tolle WM in Brasilien.

Die Wülscheider Jecken e.V. gratulieren der DFB-Elf

zum WM- Titel 2014 und zum 4. Stern

13.07.2014- Ein historischer Tag- auch in Wülscheid. Mit Spannung wurde bereits am Nachmittag sich auf das Endspiel in Rio de Janeiro (Estádio Maracana) vorbereitet.

Neben dem 7. Spieltag des Kicker Turniers stand auch wieder das Quiz zum Spiel auf dem Programm.

Kicker Master wurde Alex Klein vor Jörg Honnef.

Das Quiz gewann Nina Blume.

Dann wurde gezittert, die Mannschaft angefeuert. In der 113. Minute war keiner der Anwesenden mehr zu halten- MARIO GÖTZE traf zum 1:0 Sieg.

Danach wurde noch bis in den Morgen gefeiert.


Vier tolle Feierwochen liegen nun hinter den Jecken. Nun gehen einige in die verdienten Ferien- bis dann endlich wieder der KARNEVAL eingeläutet wird.

Die "fünfte Jahreszeit" hat begonnen

Die Jecken sind wieder op Tour. Den Start hatten diesmal die Ladys, die in Windhagen karnevalitisch unterwegs waren.

Begrüßen wollen wir natürlich auf diesem Weg auch unser diesjähriges Prinzenpaar aus Aegidienberg, Prinz Josef I und Aegidia Sandra I.

Euch viel Spaß in der Session.

Wir freuen uns auf den Zug am Karnevalsdienstag.....

 

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2015

Allen Lesern wünscht der Verein ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2015 !

Aktion sauberes Wülscheid am 21. März 2015

Wülscheider Jecken e.V.

unterstützen Dorfgemeinschaft und Tischtennis- Abteilung des SV Windhagen

 

Die Wülscheider Jecken e.V. waren am vergangenen Wochenende trotz regnerischem Wetter tatkräftig unterwegs.

Zunächst unterstützten die Jecken die Dorfgemeinschaft Wülscheid, unter der Leitung von Bernd Blessgen, bei der Aktion „sauberes Wülscheid“.

Dabei hatten es sich die Jecken zur Aufgabe gemacht, die Kreisstraße (K6) im Ort an den Bushaltestellen und Fahrbahnteilern zu säubern bzw. den Frühlingsschnitt durchzuführen.

Weiterhin wurde dann gemeinsam mit allen Helfern, die „Clemens-Hütte“ von Schmutz und Abfällen befreit.

Insgesamt waren die Jecken mit 23 Helfern vor Ort.

 

Am Abend hieß es dann für die Jecken „Europa-Pokal“ im Tischtennis.

Die Jecken ermöglichten es allen Mitgliedern der Tischtennis-Abteilung des SV Windhagen ihre Mannschaft als Fans zu unterstützen.

Die fast 300 Zuschauer wurden bestens mit Getränken und Speisen versorgt.

Der Tag wäre noch schöner gewesen, wenn das Team des SV Windhagen gegen den hoch favorisierten Club aus Österreich, den UTTC Oberwart, gewonnen hätte.

Für die Wülscheider Jecken war es ein gelungener Tag.  Vielen Anwohnern und Sportlern wurde  ein Wunsch erfüllt. Ein großer Dank an alle Mitglieder für ihre Unterstützung.

 

 

sahen ein tolles Spiel der Windhagener Mannschaft.....

Vatertag auf Norderney- Live mit dem ZDF

Vatertagstour 2015 –

 

Wülscheider Jecken erobern die Nordseeinsel Norderney und treffen auf das Fernsehteam des ZDF

 

 

 

Norderney. Unter dem Motto: „HE ! Nur gucken, nicht anfassen- Entdeckungsreise Nordsee“

reisten insgesamt 9 Männer der Wülscheider Jecken mit einem Bus an die Nordsee.

Nach einem reichhaltigem Frühstück bei Bottrop an der A 31 ging es dann bei nasskaltem Wetter weiter bis nach Norddeich.

Dort erwarteten die Männer das erste friesisch Herbe und Fischbrötchen, bevor es dann mit der Frisia 4 in Richtung Norderney ging.

Nach einer knappen Stunde Überfahrt erreichten die Männer die Fährbrücke.

 

Dann die Überraschung: Vom Fernsehteam des ZDF (Hallo Deutschland- Vatertags -Touren) wurden die Männer der Wülscheider Jecken sofort in Beschlag genommen.

 

Nach den ersten Interviews mit den Reportern wurde dann die „Columbus-Bar“ in ein Kölsches Festzelt verwandelt.

Sogar „Arthur“, der neue Inhaber der Bar war aus dem Häuschen.

Nach einigen Kennenlernrunden ging es weiter durch die Stadt zum Januskopf.

Dort hatten die Männer zur Mittagszeit einen Tisch reserviert. Krabbensuppe, Fischomelett, Rotbarsch u.a. wurde aufgefahren.

 

Nach dem Essen wurde es nun auch Zeit eine Runde schwimmen zu gehen. Zwei mutige Männer entschlossen sich bei 11 Grad Wassertemperatur den „schmalen Körper“ in Salz zu baden.

Ein Lachereignis für alle Besucher der Nordküste.

 

Am Nachmittag trafen die Männer bei der Stadtführung auf das „Norderneyer Fischhäuschen“. Leckerer Brathering aus eigener Herstellung war die Zwischenmahlzeit.

 

Anschließend traf man Freunde im Rock Café. Dort lernten die Männer „Altöl“ kennen.

Der extrem nach Lakritz schmeckende Schnaps ist auf Norderney Pflicht, so der Inhaber des Rock Café s Marco.

Das Getränk machte manch einen bereits müde.

 

Um die Rückfahrt um 18 Uhr wieder ein wenig angenehmer zu machen, kehrte man zuletzt noch bei Gosch ein. Das Fischrestaurant mit dem besten Backfisch auf der Hand war ein gelungener Abschluss auf der Insel.

 

Mit der Frisia 3 ging es dann an Deck mit kölscher Musik zurück aufs Festland.

Gegen 00:00 Uhr erreichten die Männer dann wieder ihre Heimatstadt Wülscheid.

 

Ein Dank an das Team des ZDF, welches die Männer den ganzen Tag begleiteten.

Ein toller Bericht in der ZDF- Mediathek- Hallo Deutschland!

 

Jetzt freuen sich die Männer schon auf das nächste Jahr.

Die Jecken "Männer" op Tour in Duisburg

Endlich zeigt das Datum wieder den 11.11. an. Diesmal ungewöhnliche Temperaturen (+17 Grad).

Die Wülscheider Jecken möchten zunächst unserem neuen Prinzenpaar "Norbert I. und Aegidia Pia I. eine tolle Session wünschen.

 

Weiterhin freuen sich die Jecken auf die 6. Teilnahme am Veilchendienstagszug in Aegidienberg.

 

Das Motto ist seit dem 11.11. bereits bekannt: "Simsaladei- Die Jecken sin widder dobei!".

 

Kostüme und Wagen bleiben natürlich noch ein Geheimnis.

 

Bereits einige Mädels des Vereins besuchten schon vor dem 11.11. die ersten Mädchensitzungen in Windhagen, Königswinter und Bad Honnef.

 

Wenige Herren erfreuten sich auf der Herrensitzung in Windhagen.

 

Am 11.11. starteten die Jecken in der Sansi Bar mit neuen Songs von Brings und den Höhnern in die neue Session.

Leckeres vom Fass und kalter Platte sorgten für einen stimmungsreichen Abend.

 

Bis dahin, 3 x Wülscheid Alaaf

 

Wülscheider Jecken e.V. spenden 210,-€ für             "Dat Kölsche Hätz"

Die Wülscheider Jecken e.V. machten dem  Hunnenkönig Attila, 1 Vorsitzender der 1. Unkeler Hunnenhorde 2005 e.V. eine große Freude.  Der Präsident D. Schliebusch übergab einen Scheck in Höhe von 210,- € zugunsten des Fördervereins Krebskranker Kinder e.V. Köln (Dat Kölsche Hätz).

Die Vereinsmitglieder der Wülscheider Jecken hatten sich spontan bereit erklärt, sich an dieser  besonders unterstützungswürdigen Aktion mit einer Geldspende zu beteiligen.

Als Dank erhielten Geschäftsführer H. Schliebusch und Präsident D. Schliebusch eine Auszeichnung der Hunnenhorde, das Stammesabzeichen, eine der höchsten Auszeichnungen der Hunnenhorde Unkel.

 

Wülscheider Jecken e.V. sagen DANKE

Die Jecken bedanken sich bei allen Sponsoren und Gönnern des Verein für die tolle Unterstützung in dieser Session.

Aktion sauberes Wülscheid 2016

Im April stand wie auch im letzten Jahr die Aktion "Sauberes Wülscheid" auf dem Programm. Organisiert durch die Dorfgemeinschaft nahmen immerhin 8 Mitglieder des Vereins an dieser Veranstaltung teil. Aufgabe war es die Waldwege von Schmutz und Unrat zu beseitigen. Neben leeren Glasflaschen wurden sogar Fahrzeugteile und leere Ölfässer wurden im Wald aufgefunden.

 

Wülscheider Jecken wählen neuen Vorstand

Neuer Vorstand der Wülscheider Jecken e.V.

Am 04.Mai 2016 fand im Biergarten des Präsidenten die 7. Mitgliederversammlung seit der Vereinsgründung 2010 statt. Neben der Entgegennahme des Jahresberichts, Entlastung des Vorstands, Bericht der Kassenprüfer, stand dann die Neuwahl des Vorstands auf dem Programm. Vor der Wahl gab Helmut Schliebusch sowie Nina Blume bekannt, dass sie für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stünden. Dies nahmen die Vereinsmitglieder mit Bedauern zur Kenntnis.

Gewählt wurde zunächst der Präsident. Dies wurde einstimmig für die nächsten drei Jahre wieder Dirk Schliebusch. Stellvertreter und damit Vizepräsidentin wurde Ulrike Stöppler. Das Amt des Geschäftsführers übernimmt Uwe Krentz. Schatzmeister wurde Uwe Schöneberg , der zum dritten Mal in Folge gewählt wurde.  Beisitzer des Vereins wurden in einer Stichwahl Udo Klein und Newcomer Dominik Schliebusch.

Nach den Vorstandswahlen wurden  Nina Blume und Sarah Schliebusch als neue Kassenprüfer gewählt.

Vatertagstour- Überraschungstour

Jecken vor der Kasbachtalbahn

Vatertagstour- Überraschungstour- Diesmal organisierte der Präsident der Wülscheider Jecken e.V. eine Tagestour, ohne das die mitgereisten Väter wussten wohin Reise geht.

Nach einem kleinen Umtrunk im Biergarten ging die Reise zunächst zum Gasthof Nattermann nach Kalenborn, wo ein deftiges Frühstücksbuffet die Männer erwartete. Nach dem Frühstück fuhren die Männer mit der Kasbachtalbahn zur Steffi Brauerei. Hier feierte man mit bayrischer Livemusik das 150jährige Bestehen des Brauhauses. Mit Großraumtaxen ging es dann weiter nach Linz am Rhein, wo uns das Schiff "Godesia" erwartete. Auf dem Schiff standen Fragen rund um den Fluss und der Kasbachtalbahn auf dem Programm. Mit dem Schiff ging es dann nach Bonn, wo die Männer vom Hexenkommissar "Waldi" empfangen wurden. Bei dem Rundgang über den Alten Zoll, der Universität, Rathaus, Bonner Münste erzählte Waldi Historische Geschichte über die Stadt Bonn. Zwischendurch kehrten die Männer zu einem Erfrischungsgetränk in die Gaststätte "Em Höttche" ein. Abschließend gab es dann im Gasthaus "Im Stiefel" ein Abschluss- Quiz, welches Torsten Klein für sich entscheiden konnte. Nach einem leckerem Abendessen "dem Stiefelschnitzel" wurden die Männer dann von den Mädels abgeholt. Dank an den Wettergott, der den ganzen Tag für Sonnenschein sorgte.

Vatertagstour 2017- Lipperland

Exsternsteine

Vatertagstour 2017 –

Wülscheider Jecken erobern den Teutoburger Wald

 

 

An Vatertag ging es mit einem 9- Sitzer zur Überraschungstour in den Teutoburger Wald, bekannt vor allem durch die Varusschlacht zwischen den Römern und Germanen im Jahr 9 n. Chr. Nach einem Begrüßungsgetränk, einem Thusnelda- Bier, ging die Fahrt in Richtung Ostwestfalen los.

Erster Stopp, der vom Präsidenten organisierten Männertour, waren die Externsteinen.

Diese liegen im Gebiet der Stadt Horn- Bad Meinberg im Kreis Lippe.

Den Externsteinen, einer Sandstein-Felsformation, umgeben vom Wiembecketeich, werden besondere kulturgeschichtliche Bedeutungen zugeschrieben.

Natürlich ließen es sich die Männer trotz Höhenangst, bei manchen bestehender Höhenangst, nicht nehmen die Aussichtsplattformen in einer Höhe von ca. 50 m zu besteigen.

Anschließend wurden die Grotten der Externsteine aufgesucht.

 

Nach einem Erfrischungsgetränk ging die Fahrt weiter zum Hermanns- Denkmal in der Nähe von Hiddesen südwestlich von Detmold.

Nach einer geschichtlichen Einführung durch die Reiseleiterin, Frau Cornelia Müller-Hisje, wurde dann die Kolossalstatue in Augenschein genommen.

 

Mit einer Figurhöhe von knapp 27 Metern und einer Gesamthöhe von ca. 54 Metern ist sie die höchste Statue Deutschlands und war von 1875 bis zur Erbauung der Freiheitsstatue 1886 die höchste Statue der westlichen Welt.

 

Neben der Plattform hatten die Männer die Möglichkeit die Innenkonstruktion der Statue zu besichtigen.

Dort kletterten die Männer bis in den Beinbereich der Statue und bewunderten die Stahlkonstruktion.

 

Als vorletzten Halt der Männertruppe hatte sich die Reiseleitung das Fürstliche Residenzschloss Detmold ausgesucht. Dort konnte man einen Einblick in die Räumlichkeiten, wie den roten Salon, Ahnensaal, Elisabethsaal, Jagdzimmer und Königszimmer und das Fahnenzimmer bekommen.

 

Der Tag endete im Strate Brauhaus. Dort verköstigten die Männer nach einem harten Tag Leckereien wie Detmolder Bierspezialitäten und deftiges aus der Küche.

 

Einen großen Dank an unsere Reiseleiterin, Conny, die uns den ganzen Tag versüßt hat.

 

Nun sind es nur noch wenige Tage bis zum 09. Mai 2018- denn dann startet die nächste VATERTAGSTOUR- wohin?????? Lasst euch überraschen.

 

Mitgliederversammlung 09. Mai 2018

Am 09. Mai 2018 fand die 9. Mitgliederversammlung des Vereins traditionell im Biergarten des Präsidenten statt.

Von insgesamt 29 Stimmberechtigten erschienen an diesem Tag immerhin 21 Mitglieder.

Zunächst hielt man eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder.

Danach wurde der Jahresbericht vorgetragen. Nachdem die Jahresrechnung feststand, wurde der Vorstand entlastet.

Zum Schluss wählten die Mitglieder ihre neuen Kassenprüfer. Diese sind Gisela Schliebusch und Nina Blume.

 

STADT, LAND, FLUSS-   Vatertagstour in der Eifel

Am 10. Mai war es endlich soweit......wieder ein Jahr vorbei....und endlich wieder Vatertag.

In diesem Jahr waren die Männer des Vereins unter dem Motto Stadt, Land, Fluss in der Eifel unterwegs.

Nach einem Erfrischungsgetränk am Morgen in Wülscheid ging die Fahrt in Richtung Morsbach los. Dort erwarteten die Männer ein reichhaltiges Frühstück im Bauerncafé Morsbacherhof.

Anschließend war eine Rundfahrt mit der "Nikolaus" von Ruberg aus in Richtung Urftseestaumauer geplant, die auf dem Rursee natürlich auch durchgeführt wurde. Gegen Mittag ging die Fahrt weiter in die Ortschaft Monschau.

Dort wurden die Männer nach einem kleinen Imbiss im Gasthaus Thelen von ihrer Stadtführerin abgeholt.

Während des  interessanten und amüsanten Stadtrundgangs durch die Altstadt erfuhren die Männer wie die Stadt an ihren Namen gekommen ist, warum manche Häuser nur ein Zimmer pro Etage haben und warum es eine Schiefersteuer gab.

Auch wurde natürlich der Monschauer Senf probiert.

Zum Ende hin gabe es noch eine Führung in der Felsenkeller Brauerei.

Im Brauereimuseum wurde uns 150 Jahre über 4 Generationen hinweg die Braukunst gezeigt.

Eine echte Handwerksbrauerei mit eigener Küferei und eine große Sammlung von alten Brauereigerätschaften wurden in Augenschein genommen.

Zum Abschluss besuchten die Männer den historischen Felsenkeller mit seinen tiefschwarzen Schieferwänden.

Dieser wurde 1830 in den Berg gesprengt und bot früher die Möglichkeit das ganze Jahr über Bier kühl zu lagern.

Als Abschluss der Veranstaltung gab es noch ein Zwickelchen und ein gemütliches Abendessen mit Braten vom Eifelschwein, hausgemachter Zwickelbiersauce, Bratkartoffeln und Rotkohl und ein Glas Eifelmilch.

 

Neuer Vorstand gewählt

Einstimmig neu gewählt bzw. im Amt bestätigt:

 

Präsident: Dirk Schliebusch

Schatzmeister: Uwe Schöneberg

Geschäftsführer: Uwe Krentz

Beisitzerin: Sarah Schliebusch

Vizepräsidentin: Ulrike Stöppler

Beisitzer: Udo Klein

Vatertagstour 2019

Erstmalig in der Vereinsgeschichte gab es in diesem Jahr keine Überraschungstour an Vatertag.

Nach dem Tod zweier Vereinsmitglieder sollte es diesmal eine geplante Tour geben. Nach dem Start in Wülscheid wanderten insgesamt 12 Männer nach Kretzhaus, um dort ein reichhaltiges Frühstücksbuffet im Hause Nattermann einzunehmen.

Anschließend ging die Wanderung weiter durch das Kasbachtal zur Steffi- Brauerei.

Dort erwarteten die Männer Live Musik und leckeres vom Faß.

Am Abend wurde noch gespeist bevor es dann mit der Bahn wieder nach Hause ging.

10 Jahre "Wülscheider Jecken e.V."  seit 2010

Im September holten die Männer der Wülscheider Jecken ihre, aufgrund der Pandemie ausgefallene, Vatertagtour nach. Nach einem ausgiebigen Frühstück im Biergarten des Präsidenten ging es nach Bonn- Endenich zum Rätseln in das Gebäude "Fluchtgefahr". Dort wurden die Männer in zwei Gruppen aufgeteilt. Nach 1 1/2 Stunden konnten beide Räume mit Erfolg verlassen werden. Anschließend ging die Fahrt weiter nach Hangelar. Dort spielten die Männer 3D- Minigolf im dunkeln. Gewinnen konnte das Spiel unser Schatzmeister Uwe S.

Zum Abschluß fand ein Biertasting im Biergarten in Wülscheid statt. Insgesamt acht Köstlichkeiten aus Bayern wurden ausgeschänkt. Gegen Mitternacht endete der Tag.