Presse Berichte ab 2024

Meisterlicher Vatertag 2024

Männer der Wülscheider Jecken. e.V. im Lahn-Dill-Kreis und im Westerwald unterwegs

 

 

Was für ein toller Vatertag. Bei sonnigem Wetter waren die Männer der Wülscheider Jecken e.V. in diesem Jahr im Lahn-Dill-Kreis und im Westerwald unterwegs.

 

Bereits um 07:30 Uhr hatte Präsident Dirk Schliebusch im Biergarten am „Xabi Alonso Platz“ in Wülscheid das Treffen organisiert.

Nach einem Begrüßungstrunk ging die Fahrt zunächst über die A 3 in Richtung Frankfurt.

Der erste Halt war das Burgcafe Greifenstein.

Dort war ein Frühstück für die Männer besorgt worden. Vom Frühstückstisch aus sah man auf die Burg Greifenstein aus dem 13. Jahrhundert. Mit einem Meisterwurz im Körper startete die Führung ins tiefe Burggefängnis. Von dort aus wurde der Glockenstuhl, der Geschützturm, die Südbastion und die Barrockkirche besichtigt.

Nach gut 90 Minuten Führung und vielen Erzählungen des Burgführers freuten sich alle über ein Erfrischungsgetränk.

 

Die Fahrt ging weiter nach Rennerod. Dort wurden die Männer durch die Draisinenbegleiter der IG Westerwald-Querbahn e.V. erwartet.

Eine Fahrt mit der historischen Handhebeldraisine über eine Strecke von 6 km lag nun vor den Männern.

Zwischen den Ortschaften Rennerod und Fehl- Ritzhausen kamen die Männer richtig ans Schwitzen.

Über drei historische Brücken war die Fahrt bei Motivationsmusik nach ca. 2,5 Stunden Geschichte.

Nach Erhalt der Urkunde für eine gemeisterte Leistung aller Beteiligten wurden noch Adressen ausgetauscht und gemütlich flüssige Nahrung aufgenommen.

 

Als letzten Punkt hatte sich der Präsident nun ein Ereignis unter der Erde ausgesucht.

In Breitscheid suchten die Jecken die Schauhöhle Herbstlabyrinth auf.

Hessens größtes Höhlensystem eines der bedeutendsten Höhle Deutschlands ist mit einer Länge von knapp 120 Metern und einer Höhe von 32 m eine Attraktion für Groß und Klein.

Knapp eine Stunde verbrachten die Männer in der modernsten Schauhöhle der Welt. Das erste LED- Beleuchtungskonzept in Europa faszinierte alle.

 

Nach drei Haltepunkten ging es zurück nach Wülscheid, wo die Männer ein organisiertes Abendbuffet erwartete.

 

Zum Abschluss des Tages wurde dann das Euroleague Spiel der Werkself gegen die AS Rom am Fernseher verfolgt.

 

Nach ein paar kühlen Erfrischungsgetränken konnten anschließend alle gut einschlafen.

 

Bis dann, die nächste Tour 2025 ist bereits geplant und ausgebucht.